Zusatzoptionen config.php

Durch Einträge in der config.php können ab WBCE 1.4.4 einige zusätzliche Features bzw. Funktionen aktiviert/deaktiviert werden.

define('SM2_CORRECT_MENU_LINKS',true);
Ist dieser Schalter gesetzt, werden in der Navigation und nun auch in der mit dem Sitemap-Modul generierten Sitemap für Einträge vom Typ Menülink deren tatsächliche Ziel-URLs angezeigt, nicht der Link zu den jeweiligen Accessfiles.

define('MENU_LINK_TRANSFORMER',true);
Ist dieser Schalter gesetzt, können Seiten durch Löschen aller Abschnitte und anschließendes Hinzufügen eines Menülink-Abschnitts über die Ansicht "Abschnitte verwalten" in Menülinks umgewandelt werden. Ebenso können Menülinks durch das Löschen des Menülink-Abschnitts in der Ansicht "Abschnitte verwalten" in normale Seiten (WYSIWYG usw.) umgewandelt werden.

define('NO_SESSION_COOKIE',true);
Ist dieser Eintrag vorhanden, wird kein Frontend-Session-Cookie mehr gesetzt. Die Anmeldung am Backend und die Arbeit mit WBCE über das Backend ist wie gewohnt möglich, im Frontend gelten jedoch folgende Einschränkungen:

  • Nicht geeignet für mehrsprachige Webseiten (=> Umleitungsfehler)
  • Frontend-Registrierung und Frontend-Anmeldung nicht möglich
  • Formulare können keinen der eingebauten Captcha-Mechanismen verwenden
  • ACHTUNG! Es werden nur mehr miniform-Formulare verarbeitet (gespeichert/versendet), Eingaben in mpform- / form-Formularen werden weder gespeichert noch versendet!
  • Umgehung des Wartungsmodus' für Administratoren nicht möglich

Im Umkehrschluss heißt das aber auch: Für Seiten, auf denen diese Features sowieso nicht benötigt werden, kann bedenkenlos und auf einfache Weise das bei einigen Nutzern nicht so beliebte Setzen des Cookies unterbunden werden, so dass – sofern nicht andere Cookies gesetzt werden – gegebenenfalls auf eine Cookie-Einwilligung verzichtet werden kann.

define('SHOW_UPDATE_INFO',false)
Ist dieser Eintrag vorhanden, wird auf der Backend-Startseite (dem Dashboard) kein Hinweis angezeigt, sobald eine neue Version von WBCE CMS verfügbar ist. Dieser Eintrag muss allerdings auch vorgenommen werden, falls auf dem Server, auf dem WBCE CMS installiert ist, die PHP-Erweiterung cURL nicht verfügbar ist.

define('USE_MYSQL_STRICT',true);
Ist dieser Eintrag vorhanden, wird der core-seitige Workaround zur Umgehung von MySQL-Strict-Restriktionen deaktiviert. Dieser Schalter ist in erster Linie dafür gedacht, um die Kompatibilität der benutzten Module mit MySQL-Strict zu testen.**

define('USE_DOCTRINE',true);
Ist dieser Eintrag vorhanden, erfolgt die Kommunikation zwischen WBCE und der Datenbank über Doctrine als Abstraktionsebene. Dieser Schalter ist in erster Linie dafür gedacht, um zu prüfen, ob die serverseitigen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind und ob die verwendeten Module damit zurecht kommen.**

** Wie unschwer zu erkennen, richten sich diese Schalter an Entwickler:innen bzw. fortgeschrittene Administrator:innen, normale Nutzer:innen brauchen sich darum noch nicht zu kümmern (und müssen auch nicht verstehen, was es damit nun genau auf sich hat.