WBCE CMS updaten

Beachten Sie, dass bei einem Update ggf. vorgenommene individuelle Anpassungen an Modulen, die von der Aktualisierung betroffen sind, überschrieben werden.
Dies betrifft u.a. die frontend.css-Dateien der Core-Module. Nach dem Update müssen Sie diese ggf. aus der Sicherung zurück auf den Server kopieren.

Die Vorgehensweise zur Aktualisierung*:

  1. Überprüfen Sie, ob Ihr Webspace die Systemanforderungen erfüllt. Wenn nicht, sorgen Sie zunächst dafür, dass diese erfüllt sind.
  2. Machen Sie ein Backup von allen Dateien, die zu der WBCE CMS-Instanz gehören, die Sie aktualisieren wollen. WIRKLICH. TUN SIE ES.
  3. Machen Sie ein Backup der Datenbanktabellen, die zu der WBCE CMS-Instanz gehören, die Sie aktualisieren wollen. Auch diese Mahnung sollten sie nicht in den Wind schlagen.
  4. Laden Sie sich das aktuelle WBCE CMS-Installationspaket herunter und entpacken Sie es bei sich lokal.
  5. Löschen Sie die Datei config.php.new und ggf. die Datei favicon.ico aus dem Verzeichnis "wbce".
  6. Kopieren Sie den Inhalt des Verzeichnisses "wbce" in das Verzeichnis auf dem Server, in dem die zu aktualisierende WBCE-Instanz liegt. Stellen Sie sicher, dass dabei vorhandene Dateien gleichen Namens überschrieben werden.
  7. Wenn Sie das /admin-Verzeichnis auf dem Server umbenannt haben, müssen Sie das /admin-Verzeichnis im Installationspaket vor dessen Upload ebenfalls entsprechend umbenennen.
  8. Rufen Sie "ihredomain.tld/install/update.php" auf (dies gilt ab Version 1.3, bei älteren Versionen: "ihredomain.tld/upgrade-script.php") auf. Bestätigen Sie, dass Sie ein Backup gemacht haben und Ihnen klar ist, dass so ein Update auch daneben gehen kann. Klicken Sie dann auf "Start update script".
  9. Wenn das Script ohne Probleme durchläuft, erscheint nach kurzer Zeit eine Erfolgreich-Meldung und Sie können nun im Frontend und Backend kontrollieren, ob alles seine Richtigkeit hat.
  10. Am Backend anmelden und auf Erweiterungen > Erweitert klicken, Häkchen bei Module / Templates / Sprachen setzen und auf "Neu laden" klicken.
  11. Ggfs. nicht benötigte Module und Templates, die während des Updates installiert wurden, über Erweiterungen > Module bzw. Erweiterungen > Templates wieder deinstallieren.
  12. Löschen Sie ggf. per FTP die Datei upgrade-script.php. Im Normalfall geschieht das automatisch beim ersten Anmelden am Backend nach dem Update, aber schauen Sie sicherheitshalber nach, ob das /install-Verzeichnis wirklich weg ist. Wenn nicht, löschen Sie es.

Wenn das Update fehlschlägt, können Sie anhand des zuvor angelegten Backups einen Rollback vornehmen, indem Sie Dateien und Datenbankeinträge wieder auf den Server übertragen.

* Übrigens: Sie können auf diese Weise auch Seiten, die mit dem CMS "WebsiteBaker" (Version 2.7 - 2.8.3 SPx, evtl. auch 2.10) betrieben werden, auf WBCE CMS migrieren. Ggf. sind allerdings noch zusätzliche Anpassungen an installierten Modulen erforderlich. Im WBCE-Forum hilft man Ihnen gern weiter.